Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Vortrag: Politik der Krise, Krise der Politik

Mittwoch, 25.01.2017

Montag, 13. März 2017 19.00 Uhr

Aula der Universität Graz, Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz [Lageplan der Universität Graz, Gebäude Nr. 1] sowie per Live-Übertragung in den Regionen

Die Montagsakademie bietet allgemein verständliche Vorträge aus der Welt der Wissenschaft:
frei zugänglich und kostenfrei
. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vortragender: Univ.-Prof. Mag. Dr. Manfred Prisching, Institut für Soziologie, Universität Graz

 

Zum Vortrag:

An Krisen mangelt es nicht. Unter diesen Krisen sind aber nicht notwendig historisch unvergleichbare Zerfallsprozesse zu sehen, vielmehr findet die Entwicklung der komplexen spätmodernen Gesellschaften möglicherweise überhaupt im „Krisenmodus“ statt. Der Politik als vielseitiger Steuerungsinstanz wird mehr abverlangt als früher, aber ihre Handlungsmöglichkeiten sind viel stärker eingeschränkt. Deshalb wächst in den Wählerschaften vieler europäischer Länder die Zahl der Enttäuschten und Unzufriedenen. Die Krisenpolitik verwandelt sich in eine Politikkrise.

 

Zur Person:

Geboren 1950. Studium der Volkswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaften. Professor am Institut für Soziologie der Universität Graz; Korr. Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Mitglied des Österreichischen Wissenschaftsrates. Jüngere Publikationen: Goodbye New Orleans, 2006; Die zweidimensionale Gesellschaft, 2006; Bildungsideologien, 2008; Das Selbst. Die Maske. Der Bluff; 2009; Verrückt. Verspielt. Verschroben. Unsere spätmoderne Gesellschaft: Texte und Bilder, 2014. Arbeiten zur Wirtschaftssoziologie, Politiksoziologie, Kultursoziologie, Gegenwartsanalyse, sozialwissenschaftlichen Ideengeschichte.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.