Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Vortrag: Unterwegs in die Zukunft. Zu einigen aktuellen Trends und zur gesellschaftlichen Verantwortung der Wissenschaft

Montag, 12.10.2020

Montagsakademie-Vortrag am 12.10.2020

Em.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Karl Acham, Institut für Soziologie, Universität Graz

>> Info-Blatt zum Herunterladen (PDF)


19.00 Uhr, Aula der Universität Graz, Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz [Lageplan der Universität Graz] sowie per Live-Übertragung in den Regionen


Zum Vortrag:

In dem Vortrag soll danach gefragt werden, welche der heute maßgeblichen strukturellen Entwicklungen für die sogenannte westliche Welt auch in Zukunft bestimmend sein dürften.
Folgenden Tendenzen soll dabei Aufmerksamkeit geschenkt werden: der zunehmenden Ökonomisierung nahezu aller Lebensbereiche in ganz verschiedenen politischen Systemen; der durch die Entwicklung der Nachrichtentechnik und der Verkehrssysteme beschleunigten Globalisierung; der Digitalen Revolution; der demographischen Entwicklung und den Migrationsprozessen; dem Wandel in den sozialkulturellen Einstellungen und seinen politischen Folgen; der ökologischen Krise; den zunehmend als Cyber-Kriege ausgetragenen zwischenstaatlichen Konflikten; schließlich dem schwindenden Vertrauen in die Wissenschaft und seinen Gründen und Wirkungen.
Im Schlussteil der Ausführungen steht deren wechselnde Rolle in der geschichtlich-gesellschaftlichen Welt in Betracht.

Zur Person:

Karl Acham, geb. 1939 in Leoben, Dr. phil., Dr. h.c. (Doctor of Letters) der University of Waterloo (Ontario, Kanada). Philosoph, Soziologe und Wissenschaftshistoriker. Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik in Graz, hier Promotion (1964) und Habilitation (1971) im Fach Philosophie; 1972-74 Gast- und Vertretungsprofessor in Hamburg und Bern; von 1974 bis 2008 o.Prof. für Soziologie in Graz. Zwei erste Listenplätze (Univ. Bern und Bochum); Gastprofessuren in Brasilien, China, Deutschland, Indien, Japan, Kanada und der Schweiz. Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Träger des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst.
Forschungsschwerpunkte: Geschichte und Theorie der Geistes- und Sozialwissenschaften, Geschichts- und Sozialphilosophie, Kultursoziologie und Weltanschauungsanalyse. Zahlreiche Bücher, Aufsätze und Editionen zu diesen Forschungsbereichen.

Die Montagsakademie bietet allgemein verständliche Vorträge aus der Welt der Wissenschaft:
frei zugänglich und kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.