Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Demenz – ethische Herausforderung und auch Chance für die Gesellschaft?

Univ.-Prof. Dr. Martina Schmidhuber,
Institut für Moraltheologie, Universität Graz

Montag, 8. November 2021
19.00 Uhr, Aula der Universität Graz
, Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz
[Lageplan der Universität Graz] sowie per Live-Übertragung in den Regionen



>> Info-Blatt zum Herunterladen (PDF)
>> Covid-19 Info-Blatt für den Vortrag (PDF)

Zum Vortrag:
In Österreich leben mehr als 100.000 Menschen mit einer Demenz, diese Zahl nimmt stetig zu. Im Vortrag werden nach Zahlen, Daten und Fakten, ethische Herausforderungen von Demenz für pflegende Angehörige und für die Gesellschaft als Ganze diskutiert. Darüber hinaus soll aber zudem gefragt werden, ob Demenz auch eine Chance für die Gesellschaft und Einzelne sein kann – eine Chance, Lebensformen zu überdenken und neu zu gestalten. 


Zur Person:
Martina Schmidhuber studierte Philosophie an der Universität Salzburg und spezialisierte sich nach ihrer Promotion 2010 im Bereich der Medizinethik. Bevor sie 2019 den Ruf auf die Professur für Health Care Ethics an der Karl-Franzens-Universität Graz annahm, war sie in Hannover, Bielefeld, Erlangen-Nürnberg, Oslo und Innsbruck wissenschaftlich tätig. 
Publikationen zum Thema: Ein gutes Leben für Menschen mit Demenz. Ethische Herausforderungen in Betreuung und Pflege, Münster 2020. | Die Impfung gegen Alzheimer – Ethische Fragen der Zukunft, in: Ethik in der Medizin 32 (2) 2020, 141-153. | Unsicherheit bei sexuellen Bedürfnissen von Menschen mit Demenz. Ethisch guter Umgang in einem schwierigen Terrain, in: Jahrbuch Ethik in der Klinik 2020, 123-140.  

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.