Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

50 Jahre Mondlandung – kritischer Rückblick und Ausblick

Univ.-Prof. Dr.phil. Arnold Hanslmeier, Institut für Physik, Universität Graz

Montag, 20. Mai 2019
19.00 Uhr, Aula der Universität Graz
, Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz [Lageplan der Universität Graz] sowie per Live-Übertragung in den Regionen

>> Info-Blatt zum Herunterladen (PDF)

Bitte beachten Sie die Vortragsänderung (statt "Die Welt wird immer heller – Lichtsmog und wie wir ihn verhindern können", durch PD DDr. Thomas Posch)

Zum Vortrag:

Am 20. Juli 1969 landete zum ersten Mal eine bemannte Raumsonde auf dem Mond und der erste Mondspaziergang am 21. Juli dauerte 2 1/2 Stunden. Der technische Aufwand, Menschen in den Weltraum zu senden, ist enorm. Was ist der Nutzen derartiger Unternehmungen? Was bringt uns die Erforschung des Mondes? Können wir Bodenschätze auf dem Mond nutzen? Was werden die nächsten Ziele im Sonnensystem sein?

Zur Person:

Arnold Hanslmeier ist seit 2004 ordentlicher Professor für Astrophysik an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er lehrt und forscht nicht nur in Graz sondern ist als Gastprofessor auch in Wien und international (z.B. Toulouse, Instituto de Astrofísica de Canarias, Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik Freiburg, u.a.) tätig. Insgesamt absolvierte er mehr als 40 Beobachtungs- und Forschungsaufenthalte an den größten Observatorien und Forschungszentren. Er hat mehr als 400 wissenschaftliche Publikationen in international referierten Zeitschriften und schrieb auch mehrere Fachbücher zum Thema Astrophysik, darunter zählt seine Einführung in Astronomie und Astrophysik zu den Standardwerken im deutschen Sprachraum. Er ist auch ein sehr gefragter Referent und hat insgesamt 15 populärwissenschaftliche Bücher verfasst.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.