Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Biokatalyse für eine nachhaltige, grüne Chemie

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Kroutil,
Institut für Chemie, Universität Graz

Montag, 23. Mai 2022
19.00 Uhr, Aula der Universität Graz
, Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz
[Lageplan der Universität Graz] sowie per Live-Übertragung in den Regionen



>> Info-Blatt zum Vortrag (PDF)
>> Covid-19-Infoblatt für den Vortrag (PDF)


Zum Vortrag: Kleider, Wohnraumausstattung, Medikamente, Hygieneartikel/Kosmetika und Energie/Treibstoffe spielen in unserem täglichen Leben eine essentielle Rolle. Diese Produkte sollen idealerweise günstig und umweltfreundlich hergestellt werden. Im Vortrag wird beschrieben, wie wir uns von den Katalysatoren der Natur, den Biokatalysatoren/Enzyme, effiziente Umsetzungen abschauen und diese in der Chemie einsetzen. In weiterer Folge wird besprochen, was ein Biokatalysator ist, wie er funktioniert und wie er eingesetzt werden kann. Beispiele aus der eigenen Forschung und bereits umgesetzte industrielle Prozesse zeigen, wie die Chemie nachhaltiger und umweltbewusster geworden ist.


Zur Person: Wolfgang Kroutil ist Professor für Biokatalytische Synthese am Institut für Chemie, Vizesprecher des Profilbildenden Bereichs BioHealth, Leiter der Doktoratsschule Chemie an der Universität Graz und Projektleiter im acib (Austrian Centre of Industrial Biotechnology). Nach seiner Promotion an der TU Graz ging Wolfgang Kroutil in die Industrie und arbeitete bei Novartis in Basel; danach in Krems bei der Umsetzung von Laborergebnissen in die Produktion. Danach habilitierte er sich an der Universität Graz im Fach Organische Chemie. Thematisch beschäftigt sich Kroutil mit der Entwicklung von biokatalytischen Herstellungsprozessen von Medikamenten, Aromastoffen und Polymerbausteinen unter Verwendung von biologisch abbaubaren und nachhaltigen Biokatalysatoren.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.