Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Wie alltagstauglich sind Sozialutopien in Zeiten globaler Erosionskrisen?

Apl. Prof. Dr. Christine Morgenroth-Negt, Institut für Soziologie, Leibniz-Universität Hannover

Montag, 29. Oktober 2018
19.00 Uhr, Aula der Universität Graz
, Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz
[Lageplan der Universität Graz] sowie per Live-Übertragung in den Regionen

 

 

Zum Vortrag:

Zahlreiche Gewissheiten sind brüchig geworden. Durch schwächer werdende soziale Normen verlieren wir Altes, können aber noch nicht verlässlich Neues gewinnen. Ich werde in meinem Vortrag den Charakter solcher Entwicklungen kennzeichnen und seine Folgen für die davon betroffenen Menschen erläutern. Die Menschen haben sich zu keinem Zeitpunkt der Geschichte verbieten lassen, über die bessere Gestaltung ihres Lebens nachzudenken. In der Langzeitperspektive zeigt sich häufig, dass der Realitätsgehalt von Traumphantasien die pragmatisch gesetzten Wirklichkeitsgrenzen überschreitet. Sozialutopien geben die Veränderungsrichtung an. An vielen gesellschaftlichen Krisenfeldern – Verteilung des Reichtums, Migrationsbewegungen und Geschlechterverhältnisse – besteht solcher Handlungsbedarf. Sozialutopien geben notwendige Orientierungshilfe. Hier besteht Entwicklungsbedarf!

Zur Person:

Christine Morgenroth-Negt ist Professorin für Sozialpsychologie an der Leibniz Universität Hannover. Ihr Forschungsinteresse erstreckt sich auf die psychosoziale Problematik von Randgruppen, Partizipationsfragen in Großorganisationen, und Geschlechterverhältnisse. Schwerpunkt von Lehre und Forschung ist eine psychoanalytische Sozialpsychologie.
Nach Abschluss der psychotherapeutischen Ausbildung in Transaktionsanalyse und Qualifikationen in verschiedenen anderen Verfahren arbeitet Christine Morgenroth Negt seit 1980 therapeutisch und beratend, zunächst in einer Einrichtung der evangelischen Kirche, dann in der eigenen Praxis für Psychotherapie, Beratung und Supervision. In den letzten Jahren hat sie einen weiteren Schwerpunkt in der Supervision von Teams und Einrichtungen im Non-Profit-Bereich entwickelt sowie auch international Erfahrung in der Begleitung von Change-Prozessen von Unternehmen (Personal-und Organisationsentwicklung) gesammelt.

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.