Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Mobilität der Zukunft – der reale Stau und die virtuelle Welt

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Fellendorf, Institut für Straßen- und Verkehrswesen, Technische Universität Graz

Montag, 18. März 2019
19.00 Uhr, Aula der Universität Graz,
Hauptgebäude (1.Stock), Universitätsplatz 3, 8010 Graz [Lageplan der Universität Graz] sowie per Live-Übertragung in den Regionen

>> Info-Blatt zum Herunterladen (PDF)

 

 

 

Zum Vortrag:

Wer kennt ihn nicht - den Stau im städtischen Straßenverkehr bei der morgendlichen Fahrt zum Arbeitsplatz oder bei der Urlaubsfahrt auf den Autobahnen. Die Kapazität von Österreichs Straßen ist nicht in gleichem Maße gestiegen wie der Nachfragezuwachs an Mobilität. Verkehrsforscher und Industrie arbeiten daran, den Straßenverkehr durch automatisierte Fahrzeuge leistungsfähiger zu machen. In dem Vortrag werden Prinzipien zur Leistungsfähigkeit einer Straße und Gründe der Stauentstehung anhand von Simulationen erläutert. Auch wird der Frage nachgegangen, ob das Autonome Fahren mittels „Roboterautos“ wirklich eine realistische Lösung zur Stauproblematik bringen wird. Abgeschlossen wird der Vortrag mit einem umfassenderen Blick; denn die großen Veränderungen sind erst durch Reduktionen im Straßengüterverkehr und einer besseren Fahrzeugauslastung möglich und hierbei kann uns die Digitalisierung helfen.

 

Zur Person:

Seit 2005 Leiter des Institut für Straßen- und Verkehrswesen an der Technischen Universität Graz, das sich mit der Modellierung des Straßenverkehrs beschäftigt. Die nationalen und europäischen Forschungsprojekte reichen von detaillierten Simulationsmodellen der Verkehrssteuerung bis zu multimodalen Verkehrsprognosen künftiger Verkehrsentwicklungen. Martin Fellendorf ist in zahlreichen Gremien aktiv; u.a als Vorsitzender der österreichischen Forschungsgesellschaft Straßen – Schiene - Verkehr, die Richtlinien im Straßen- und Eisenbahnwesen herausgibt. Vor seiner Tätigkeit in Graz hat er Verkehrsplanungssoftware entwickelt und weltweit vertrieben. Von 2007 bis 2014 war Herr Fellendorf Dekan der Bauingenieurfakultät der TU Graz.

 

Hinweis: Es wird darauf hingewiesen, dass am Veranstaltungsort (Aula der Karl-Franzens-Universität Graz) Videos zur Live-Übertragung angefertigt werden bzw. Fotos und Videos zu Zwecken der Dokumentation der Veranstaltung angefertigt und auf den Websites der Universität Graz veröffentlicht werden können.
>> siehe Datenschutzerklärung der Universität Graz

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.