Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Die Publikationsreihe zur Montagsakademie

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Die Montagsakademie lädt alle Interessierten ein, die allgemein verständlich aufbereiteten Vorträge von namhaften Wissenschafterinnen und Wissenschaftern in Sammelbandform nachzulesen.

 

>>Wie und wo sind die Bände zu erwerben?

 

 

Spannungen - Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2012/13

Dieser Sammelband verspricht Ihnen „Spannungen“ vielfältiger Art. Dabei wird das Leitthema Spannungen von Vortragenden für ein Laienpublikum aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Wissenschaft beleuchtet. Sie berichten aus den Gebieten der Hochspannungstechnik, der Kulturkonflikte und der Spieltheorie. Die Beiträge geben Einblicke in kunsthistorische Bildbetrachtungen, in Filmanalysen und Literaturthemen. Aber auch die Entspannung kommt nicht zu kurz: als tektonisches Phänomen wie als Erholung von Körper und Geist. Sie dürfen gespannt sein!
Der neunte Band zur Vortragsreihe Montagsakademie der Karl-Franzens-Universität Graz mit dem Motto „Bildung für alle durch allgemein verständliche Wissenschaft“ beinhaltet Beiträge von Vortragenden des Studienjahres 2012/13 zum Leitthema „Spannungen“: Hans Michael Muhr, Theresia Heimerl, Peter Gasser-Steiner, Ulrike Leopod-Wildburger, Jürgen Fleiß, Karl Prenner, Walter Kurz, Anselm Wagner, Manfred Füllsack, Klaus Rieser, Karl Kaser, Sascha Ferz, Cornelia Wustmann.
Herausgegeben von Johanna Rolshoven und Christian Friedl, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 9, 240 Seiten, ISBN 978-3-7011-0277-8, Graz 2013.

Mobilitäten – Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2011/12

„Wer rastet, der rostet!“ sagt ein Sprichwort. Dies gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Dienstleistungen, Ideen und Sachgüter. Mobilität ist die Grundlage von Wissen, Wirtschaft und Kultur. Doch zeigen diese Mobilitäten auch Schattenseiten. Wer nie rastet, bricht zusammen. Die Montagsakademie lädt ein, vom Reisen bis zu politischen Bewegungen, von der Kommunikation bis hin zu den virtuellen Finanzströmen, die Faszination und die Gefahren der vielfältigen Mobilitäten unserer Zeit zu erkunden.
Der achte Band zur Vortragsreihe Montagsakademie der Karl-Franzens-Universität Graz mit dem Motto „Bildung für alle durch allgemein verständliche Wissenschaft“ beinhaltet Beiträge von Vortragenden des Studienjahres 2011/12 zum Leitthema „Mobilitäten“: Alfred Posch, Klaus Kraemer, Michaela Sohn-Kronthaler, Otto Petrovic, Erna Pfeiffer, Verena Lorber, Manfred Pfaffenthaler, Ute Sonnleitner, Anita Prettenthaler-Ziegerhofer, Gerlind Weber, Karl Steininger, Harald A. Friedl und Karin Maria Schmidlechner-Lienhart.
Herausgegeben von Ulrike Bechmann und Christian Friedl, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 8, 350 Seiten, ISBN 978-3-7011-0257-0, Graz 2012

Chaos – Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2010/11

Das „Chaos“ hat Karriere gemacht. Es beherrscht den Schreibtisch und den Winter, den Verkehr und die Gefühle – es scheint allgegenwärtig zu sein. Doch „Chaos“ ist eigentlich eine grundlegende Kategorie, die die Welt erklären und verständlicher machen will. Was sagt die Chaostheorie wirklich aus, wie tiefgreifend ist „Chaos“ mit Naturwissenschaft, aber auch mit Glauben, Kunst oder Psyche verbunden?

Die Beiträge im Überblick:
Leopold Mathelitsch: Chaosforschung zum Anfassen
Ulrike Bechmann: Chaos am Anfang und Ende der Welt. Das biblische Weltbild
Rudolf Dvorak: Unser Planetensystem – ein chaotisches Uhrwerk
Roland Mestel: Was wir aus der Finanzkrise gelernt haben – und was nicht
Erich Prunc: Der Turmbau zu Babel: Sprachenchaos als Bürde und Chance
Christian Klamler: Chaotische Aspekte von Gruppenentscheidungen
Elisabeth Vykoukal: Das Messie-Phänomen
Karl Kumpfmüller: Westliche und Östliche Strategien gegen das Chaos der Gewalt
Klaus Farin: Jugendliche und Jugendkulturen heute
Wolfgang Benedek/Lisa Heschl: Flucht und Migration: die EU auf dem Weg zu einer harmonisierten Asyl- und Einwanderungspolitik
Werner Jauk: Kunst, Kreativität und Pop-Kultur: Chaos als Provokation – Provokation des Chaos

Herausgegeben von Ulrike Bechmann und Christian Friedl, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 7, 264 Seiten, ISBN 978-3-7011-0223-5, 2011.

Zeit – Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2009/10

Die Zeit – sie ist ein spannendes und gleichzeitig schwer zu fassendes Phänomen. Sie verbindet den Kosmos mit dem Leben von uns allen. Am himmlischen Uhrwerk, Sonne, Mond und Sternen, lesen wir die Zeit ab, die im Alltag den meisten Menschen fehlt. Welchen Zeitrhythmus benötigen wir für den Alltag sowie für unsere Gesellschaft? Wie erleben Menschen anderer Kulturen die Zeit – und was lässt sich über die kommende Zeit, die Zukunft, sagen?

Die Beiträge im Überblick:
Sabine Schindler: Zeit und Kosmos
Wolfgang Kallus: Regeneration und Leistungsfähigkeit: ein Einblick in die Rhythmen des Alltags
Frank Madeo: Anti-Aging: der Kampf gegen die Zeit
Peter Habison: Alle Zeit der Welt – das himmlische Uhrwerk von Sonne, Mond und Sternen
Michael Mitterauer: Gedenk-Zeiten
Christian Fleck: Spielregeln der Wahrheitssuche. Bemerkungen über die Rolle von Zeit in den Wissenschaften
Margareta Kreimer: „Wenig Zeit, viel zu tun!“ Arbeitszeitflexibilisierung und Geschlechterdifferenz
Andreas Obrecht: Essay über Zeitreichtum und Zeitarmut.
Herta Nagl-Docekal: Was wird die Zukunft bringen? Geschichts- und religionsphilosophische Perspektiven
Ulrich Mückenberger: Was ist Zeitpolitik? Und welche Politik braucht es, damit wir mehr Zeit haben
Götz Pochat: Zeit im Bild und ihre Wahrnehmung – Bewegungsdarstellung, Erzählformen und Symbole in der bildenden Kunst
Josef Scheipl: Zwischen Gegenwart und Zukunft - von der Zeit in der Pädagogik
Peter Heintel: Zeit

Herausgegeben von Ulrike Bechmann und Christian Friedl, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 6, 246 Seiten, ISBN 978-3-7011-0193-1, 2010.

Beziehungen: vom Individuum zum Universum – Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2008/09

Beziehungen“ existieren auf und zwischen den unterschiedlichsten Ebenen des Mikro- und Makrokosmos. Das Thema betrifft die Interaktion von Zellen eines belebten Körpers genauso wie die zwischen Körper und Geist oder die oftmals schwierigen Beziehungen zwischen den Geschlechtern oder gar ganzen Gruppen von Menschen. Schließlich gehören zu diesem Thema auch Beziehungen zwischen Ökosystemen und – wenn wir die etwas eingeschränkte Sichtweise unseres kleinen Planeten Erde verlassen und in kosmischen Dimensionen denken – auch jene zwischen den Milliarden von Galaxien.
Die Beiträge im Überblick:
Michael Lehofer: Spaltungen der Psyche
Kristina Sefc: Weibchen – Männchen: das biologische Geschlecht und seine Folgen
Peter J. Scheer: Körper und Seele – eine schwieriger Dialog
Ursula Athenstaedt: Frau – Mann: Geschlechterrollen und ihre Folgen
Richard Sturn: Die Beziehung zum Geld – Kalküle, Krisen und Kontrakte
Gunter Iberer: Lehrer-Schüler-Beziehung: Es geht auch mit Humor
Gerold Mikula: Subjektives Unrechtsempfinden in der Familie und am Arbeitsplatz
Gerlind Weber: Verbaute Zukunft? Unser sorgloser Umgang mit dem Boden
Franz Kappel: Was kann die Mathematik für die Gesundheit leisten?
Gerhard Glatzel: Vernetzungen – vom Stoffhaushalt der Ökosysteme
Arnold Hanslmeier: Mensch und Kosmos: große Massen, leere Räume

Herausgegeben von Heinrich Römer und Christian Friedl, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 5, 200 Seiten, ISBN 978-3-7011-0169-6, 2009.

Was ist der Mensch? – Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2007/08

Im vierten Band der Publikationsreihe widmen sich Karl Crailsheim, Silvia Ulrich, Helmut Kuzmics, Johanna Hopfner, Roberta Maierhofer, Hildegunde Piza, Irmtraud Fischer, Kurt Kotrschal, Chris Schaner-Wolles, Christa Neuper, Heinrich Römer und Ingo Kropac der Frage „Was ist der Mensch?“

Herausgegeben von Karl-Franzens-Universität Graz, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 4, 256 Seiten, ISBN 978-3-7011-0137-5, 2008.

Wie werden wir morgen leben – wie wollen wir morgen leben? Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2006/07 (derzeit nicht mehr erhältlich)

Der dritte Band der Publikationsreihe bietet eine Auswahl von Beiträgen der Vortragenden des Studienjahres 2006/07, wie etwa Mathis Huber, Peter Koller, Gertrud Simon, Ingo Peyker, Michael Narodoslawsky, Ulrike Bechmann, Peter Strasser, Karl Peter Pfeiffer, Heinz Krenn und Franz Merli.

Herausgegeben von Karl-Franzens-Universität Graz, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 3, 242 Seiten, ISBN 978-3-7011-0106-1, 2007.

Zum Gedenkjahr 2005 – Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2005/06 (derzeit nicht mehr erhältlich)

Im zweiten Band der Publikationsreihe finden Sie eine Auswahl von Beiträgen der Vortragenden des Studienjahres 2005/06, wie etwa Max Haller, Dieter A. Binder, Elisabeth Katschnig-Fasch, Roswith Roth, Franz Nahrada, Bernhard Mark-Ungericht, Hermann Maurer, Helmut O. Rucker, Anton Pelinka und Anita Prettenthaler-Ziegerhofer.

Herausgegeben von Karl-Franzens-Universität Graz, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 2, 214 Seiten, ISBN 3-7011-0083-7 (978-3-7011-0083-5), 2006.

Nachhaltige Bildung für Alle – Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2003/04 und 2004/05

Der erste Teil der Montagsakademie-Sammelbandserie trägt den Titel „Nachhaltige Bildung für Alle“ und beinhaltet auf 282 Seiten eine Auswahl von Beiträgen der Vortragenden der Studienjahre 2003/04 und 2004/05, wie etwa Reinhard Rack, Gernot Kocher, Johann Götschl, Dietmar Goltschnigg, Helmut Konrad, Friedrich M. Zimmermann, Hans Schnitzer, August Raggam, Ursula Schneider, Josef Riegler, Heinrich Römer, Brigitte M. Winklhofer-Roob, Franz Nono Schreiner, Beatrix Müller-Kampel und Manfred Prisching.

Herausgegeben von Karl-Franzens-Universität Graz, Grazer Universitätsverlag, Reihe Mo/ak Bd. 1, 282 Seiten, ISBN 3-7011-0065-9, 2005.

Wie und wo sind die Bände zu erwerben?

Bei den Veranstaltungen der Montagsakademie sowie im Zentrum für Weiterbildung der Universität Graz, Harrachgasse 23 (2. Stock), 8010 Graz können die Sammelbände zum Preis von € 9,90 erworben werden. Dieser Preis wird durch die Unterstützung der Firma PaperNet, dem Land Steiermark, dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, der ÖH der Universität Graz, der ÖH der Technischen Universität Graz sowie dem Zentrum für Weiterbildung ermöglicht.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.